Das Leitbild der HSFK

Das  Leibniz-Institut Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung steht für

  • Grundlagen­forschung. Die HSFK betreibt erkenntnis­orientierte Grundlagen­forschung zu friedens­relevanten Frage­stellungen zum Wohl und Nutzen des Menschen.
  • „theoria cum praxi“. Das Leibniz-Prinzip zielt auf forschungsnahe Politikberatung (unabhängig, objektiv und partei­über­greifend) und Wissens­transfer.
  • Gute wissenschaftliche Praxis. Die HSFK folgt den Empfehlungen der Leibniz-Gemeinschaft, der Deutschen Forschungs­gemeinschaft und der Deutschen Vereinigung für Politik­wissen­schaft, in deren Zentrum die Ehrlichkeit der Wissen­schaftlerinnen und Wissen­schaftler gegenüber sich selbst und anderen steht.
  • Interdisziplinarität. Wissenschaft­lerinnen und Wissen­schaftler aus Sozial-, Geistes- und Naturwissen­schaften arbeiten fächer­übergreifend zusammen.
  • Exzellente Ausbildung. Die Ausbildung der Promovierenden qualifiziert für die Hoch­schul­laufbahn, aber auch für die Arbeit an außer­universitären Instituten, in Politik, Wirtschaft und zivil­gesell­schaftlichen oder inter­nationalen Organisationen.
  • Chancengleichheit. Die HSFK fördert die Karrieren aller wissen­schaftlichen und nicht-wissen­schaftlichen Mitarbeiter­innen und Mitarbeiter sowie die Verein­barkeit von Erwerbs­tätigkeit und Familie.
  • Teamwork. Die HSFK bietet ein Arbeits­klima, das sich durch Kollegialität, flache Hierarchien, Hilfs­bereit­schaft und gegenseitige Wert­schätzung auszeichnet.