Das Ende der westlichen Weltordnung

Tagung in Aachen mit Vortrag von Bruno Schoch über "Perspektiven für eine friedlichere Welt"

Das Ende der westlichen Weltordnung (Flyer Tagungsprogramm)

Das Ende der westlichen Weltordnung (Flyer Tagungsprogramm)

Frieden, Freiheit und Wohl­stand - die große Ver­heißung des Westens ver­blasst, seine geo­po­litische und nor­ma­tive Macht schwindet rapide. „Wir in Europa und Nord­amerika be­stimmen immer weniger den Lauf der Dinge. Unser west­licher Blick ver­zerrt die Welt statt sie zu er­klären.“ schreibt Andrea Böhm, Kor­res­pon­den­tin im Nahen Osten für "Die Zeit". Die Kriege im Mittleren Osten ähneln zu­sehends dem 30jährigen Krieg in Europa: Ri­va­li­täten re­gio­naler He­ge­mo­nial­staaten mischen sich mit Staats­zer­fall re­li­giö­sem Terror, nicht­staat­lichen Gewalt­ak­teuren und wider­streitenden Groß­macht­interessen. Generell haben sich nach 1989 ge­wachsene Er­war­tungen an das Völker­recht und an eine ko­op­erative Welt­ord­nung nicht er­füllt; viel­mehr kehren na­tio­na­lis­tische Ego­is­men, geo­po­litische Mächte­kon­kur­renz und Ein­fluss­sphären­politik, Streben nach Über­legen­heit sowie massive neue Rüstungs­schübe wieder. Die Ta­gung lässt alte Gewiss­heiten hinter sich und bietet neue Per­spektiven an. Das Ziel einer fried­lichen Welt, ja das Über­leben der Mensch­heit ver­langt eine andere Politik. Wie lassen sich Wege zu Multi­la­tera­lis­mus, inter­nat­ionaler Ko­ope­ration, ge­mein­samer Sicher­heit, Ver­trauens­bil­dung, Rüstungs­kon­trolle sowie zu globalem In­teressen­aus­gleich finden? Die sich rasch ver­ändernde Welt fordert Europa, mithin auch Deutsch­land, ganz anders als bisher.


Ta­gung der Bischöf­lichen Aka­de­mie des Bistums Aachen:
Ver­änderte Macht und In­teres­sen­kon­stel­lation. Ist eine fried­lichere Welt möglich?

Wann: Samstag, 09.03.2019, von 10 bis 17 Uhr
Wo: Bischöfliche Akademie des Bistums Aachen, Leonhardstraße 18-20, 52064 Aachen

Ta­gungs­pro­gramm:

  • 10:00 Uhr Ein­führung, Jan-Frederik Kremer, Leiter Regional­büro NRW der Fried­rich-Nau­mann-Stif­tung
  • 10:45 Uhr Lesung "Das Ende der west­lichen Welt­ordnung", Andrea Böhm, Nah­ost-Kor­res­pon­dentin der ZEIT
  • 12:15 Uhr Mittag­essen
  • 13:30 Uhr Vortrag "Ver­änderte Welt­ordnung", Andrea Böhm
  • 15:00 Uhr Kaffee­pause
  • 15:30 Uhr Vor­trag "Per­spek­tiven für eine fried­lichere Welt", Bruno Schoch, HSFK
  • 17:00 Uhr Ende der Tagung


An­melde­schluss zur Tagung ist 3 Wochen vor Ver­anstaltungs­beginn. Mehr Informationen.