Annika Elena Poppe, Jonas Wolff

The Normative Challenge of Interaction

Justice Conflicts in Democracy Promotion

Abstract

Im globalen "Nord-Westen" gilt die liberale Demokratie als universell gültiges Modell politischer Herrschaft, das es über Außen- und Entwicklungspolitik global zu verbreiten gilt. Dem Anspruch der Demokratieförderer, mit der Demokratie einen universellen Wert zu verbreiten, steht allerdings die Forderung nach einem kollektiven Anrecht auf selbstbestimmte politische Entwicklung im Empfängerland entgegen.

 

Während die liberale Demokratie im globalen "Nord-Westen" als einzig denkbare Form einer gerechten politischen Ordnung gelten mag, existieren in den "Empfängerländern" zudem mitunter abweichende Vorstellungen über angemessene Normen und Institutionen. Schließlich wird Demokratisierung selbst dort, wo Demokratie als Modell einer gerechten Ordnung unbestritten ist, zuweilen als Bedrohung für den innergesellschaftlichen Frieden wahrgenommen – und kollidiert damit mit einem nicht minder betonten Ziel der "Geber".

 

In der politischen Umsetzung trifft Demokratieförderung insofern auf gewichtige normative Probleme, die sich als Gerechtigkeitskonflikte interpretieren lassen. Wenn wir die externe Förderung der Demokratie als Interaktionsprozess ernstnehmen - und nicht als bloß einseitigen Export oder Sozialisationsprozess behandeln -, stellen solchen Gerechtigkeitskonflikte für selbsternannte Demokratieförderer eine bedeutende normative Herausforderung dar. Das Arbeitspapier präsentiert eine alternative Perspektive auf "Demokratieförderung als Interaktion" und entwickelt eine Typologie von Gerechtigkeitskonflikten, um die normativen Herausforderungen, die durch den interaktiven Charakter der Demokratieförderung konstituiert werden, zu erfassen.

 

Abschließend werden Konturen einer Forschungsagenda zu Gerechtigkeitskonflikten in der Demokratieförderung umrissen.

 

Eine überarbeitete Version des Working Papers ist unter dem Titel "The Normative Challenge of Interaction: Justice Conflicts in Democracy Promotion" in der Zeitschrift Global Constitutionalism erschienen.

Bibliographic record

Poppe, Annika Elena/Wolff, Jonas (2012): The Normative Challenge of Interaction. Justice Conflicts in Democracy Promotion, PRIF Working Papers No. 12, Frankfurt/M.

Download: The Normative Challenge of Interaction
Name
PRIF_WP_12.pdf
Extension
pdf
Size
227,46 KB
Download publication