Bernd W. Kubbig

Wissen als Machtfaktor im Kalten Krieg

Naturwissenschaftler und die Raketenabwehr der USA

Abstract

Die Raketenabwehr war und ist ein zentraler - und umstrittener - Bereich amerikanischer R├╝stungspolitik. Naturwissenschaftler und Ingenieure haben Abwehrwaffen nicht nur erfunden und gebaut, sondern gleichzeitig vor ihren Gefahren gewarnt. Mit ihrer einzigartigen Expertise haben sie als Ideen- und Wissensproduzenten die offizielle Politik mit beeinflusst. Bernd W. Kubbig untersucht auf der Basis bisher nicht ausgewerteter Archive die Rolle dieser Experten in den amerikanischen Kontroversen und ihre Pionierfunktion als Kommunikatoren im Kalten Krieg. Auf Grund der wissenssoziologischen Perspektive erscheint die Geschichte von R├╝stungsdynamik und ihrer Kontrolle, aber auch die des Ost-West-Konflikts, in einem neuen Licht.

Bibliographic record

Bernd W. Kubbig, Wissen als Machtfaktor im Kalten Krieg. Naturwissenschaftler und die Raketenabwehr der USA, Studien der Hessischen Stiftung Friedens- und Konfliktforschung, Bd. 50, Frankfurt/M. (Campus), 2004