Die Rolle von Völkerrechtsberatern in der Außen- und Verteidigungspolitik

Dieses (Teil-) Projekt ist eingebunden in ein längerfristig angelegtes völkerrechtsoziologisches Vorhaben, innerhalb dessen ein Promotionsvorhaben verfolgt wird. Es geht dabei aus völkerrechtlicher Perspektive um die Bedeutung der Völkerrechtsberatung für das Handeln und das Selbstverständnis staatlicher Organe in der Außen- und Sicherheitspolitik – und zwar sowohl für die Rechtsetzung als auh für die Rechtsdurchsetzung. An der Schnittstelle zwischen Rechts- und Sozialwissenschaften soll in einem ersten Schritt ein Fragenkatalog erstellt werden, der die Qualifikation, die Sozialisation und die Vernetzung von Völkerrechtsberaterinnen und -beratern sowie deren Einbindung in innerstaatliche und überstaatliche Strukturen berücksichtigt.