EU Non-Proliferation and Disarmament Consortium

Das EU Non-Proliferation and Disarmament Consortium ist ein Zusammenschluss sechs unabhängiger europäischer Forschungsinstitute, welche die Nichtverbreitungs- und Abrüstungspolitik der Europäischen Union unterstützen.

Das Konsortium wurde im August 2010 von vier Instituten gegründet, die auf Fragen der Rüstungskontrolle und Abrüstung spezialisiert sind: dem International Institute for Strategic Studies (IISS, London), der Fondation pour la recherche stratégique (FRS, Paris), dem Stockholm International Peace Research Institute (SIPRI) und der Hessischen Stiftung Friedens- und Konfliktforschung. Mit dem Ratsbeschluss vom 26. Februar 2018 wurden das Vienna Center for Disarmament and Non-Proliferation und das International Affairs Institute in Rom in das Konsortium aufgenommen.

Der Rat der Europäischen Union förderte das Konsortium in den Jahren 2011 bis 2014 mit insgesamt 2,2 Mio. Euro. Für den Zeitraum 2014 bis 2017 erhöhte die EU ihre Zuwendungen auf insgesamt 3,6 Mio. Euro. Der Zeitraum 2018 bis 2021 wird von dem Rat der Europäischen Union mit 4,5 Mio. Euro gefördert.


Zu den primären Aufgaben des Konsortiums gehören der Aufbau und die Koordination eines gesamteuropäischen Expertennetzwerkes zu Fragen der Nichtverbreitung und Abrüstung. Das Netzwerk soll sicherheitspolitischen Dialog zwischen politischen Entscheidungsträgern und der europäischen Sicherheits- und Friedensforschung befördern.

Die HSFK koordiniert innerhalb der 3. Laufzeit des Projektes den europäischen Kompetenzaufbau im Feld der Nichtverbreitung und Abrüstung. So betreut sie das PraktikantInnen-Programm, im Rahmen dessen insgesamt 36 PraktikantInnen ein finanziell unterstütztes Praktikum an europäischen Thinktanks durchführen können.

Zusätzlich war und ist die Aufgabe der HSFK die Entwicklung und Pflege des kostenlosen und frei zugänglichen „EU Non-Proliferation and Disarmament eLearning Course“, der im März 2017 online ging (www.nonproliferation-elearning.eu). In aktuell 15 Lerneinheiten spannt der Kurs einen Bogen von der Einführung in die Theorie der Rüstungskontrolle, über Massenvernichtungswaffen, konventionelle Waffen und humanitäre Rüstungskontrolle bis hin zu neuen Technologien. 24 ausgewiesene internationale Expertinnen (9) und Experten (15), vier davon aus der HSFK, vermitteln den Kurs mit 144 Kurzvideos, thematischen Seiten, Animationen und interaktiven Elementen. Das Portal bietet Interessierten dabei die Möglichkeit Online-Zertifikate zu erwerben. Mit über 500 weltweiten Zugriffen pro Monat hat sich der Kurs gut etabliert. Für die neue Projektphase steht eine Erweiterung an.

Die Webseite des EU Non-Proliferation and Disarmament Consortiums ist ein Forum für europäische Beiträge zur Nichtverbreitungs- und Abrüstungsdebatte. Außerdem gibt das Konsortium regelmäßig Policy Papers zu Fragen der Rüstungskontrolle konventioneller und unkonventioneller Waffen heraus und organisiert die jährliche EU Non-Proliferation and Disarmament Conference.

Die HSFK war außerdem in den Jahren 2011 und 2012 mit der Organisation zweier EU-Seminare betraut, welche die Perspektiven für eine massenvernichtungsfreie Zone im Nahen und Mittleren Osten erörtern sollten. Das Seminar fand in Brüssel mit starker regionaler Beteiligung hochrangiger Delegationen statt.

Projektpartner sind das International Institute for Strategic Studies (IISS, London), die Fondation pour la recherche stratégique (FRS, Paris), das Stockholm International Peace Research Institute (SIPRI), das Vienna Center for Disarmament and Non-Proliferation, das International Affairs Institute in Rom, sowie die Europäische Union (gemäß des Ratsbeschlusses CD 2018/299/CFSP).

  • Projektleiter: Christopher Daase
  • Projektkoordination und Leiter eLearning: Niklas Schörnig
  • Leiterin PraktikantInnen-Programm: Sophia Wenzel
  • Weitere Mitarbeiterin: Freya Zöhrens (studentische Mitarbeiterin)

Die Umsetzung der eLearning-Plattform erfolgte mit freundlicher Unterstützung durch Studium Digitale von der Goethe-Universität Frankfurt.


1
Nuclear Weapons I: Technology, Materials, Testing | 2017

Fey, Marco/Franceschini, Giorgio (2017): Nuclear Weapons I: Technology, Materials, Testing, in: Franceschini, Giorgio/Fey, Marco/Schörnig, Niklas (eds), EU Non-proliferation and Disarmament eLearning Course, https://nonproliferation-elearning.eu.

Details anzeigen
2
EU Non-proliferation and Disarmament eLearning Course | 2017

Fey, Marco/Franceschini, Giorgio/Schörnig, Niklas (eds), (2017): EU Non-proliferation and Disarmament eLearning Course, https://nonproliferation-elearning.eu.

Details anzeigen

Partner

Stockholm International Peace Research Institute (SIPRI)
Stockholm International Peace Research Institute (SIPRI)
www.sipri.org
Institute for Strategic Studies (IISS)
Institute for Strategic Studies (IISS)
www.iiss.org
Fondation pour la Recherche Stratégique (FRS)
Fondation pour la Recherche Stratégique (FRS)
www.frstrategie.org

Förderer

EU Non-Proliferation Consortium
EU Non-Proliferation Consortium
www.nonproliferation.eu