R2P: Unterschiedliche Effekte von Normumstrittenheit

Die internationale Schutz­verantwortung (Responsibility to Protect; R2P) gilt als eine der größten internationalen normativen Errungen­schaften der 2000er Jahre. Doch seit ihrer Verab­schiedung auf dem UN-Weltgipfel 2005 ist die Norm immer wieder Gegen­stand heftiger Kontro­versen geworden. Offen ist, welche Auswirkungen diese Kontestation auf die noch junge Norm hat. Gleiches gilt für die Norm internationaler Straf­verfolgung, die immer wieder von Staaten in Zweifel gezogen wird.

Das vom DAAD und den Universities Australia unterstützte Projekt „R2P: Unterschiedliche Effekte von Norm­umstrittenheit“ untersuchte die Umstrittenheit der Responsibility to Protect und der Norm internationaler Strafver­folgung (Responsibility to Prosecute) aus verschiedenen theoretischen Perspektiven. 

Das Projekt wurde Ende 2018 abgeschlossen. Die Ergebnisse wurden zuvor bei gegenseitigen Besuchen der beteiligten Deutschen und australischen Partner diskutiert und bei der British International Studies Association’s Annual Conference in Brighton sowie bei der ISA-Konferenz 2018 in San Francisco präsentiert. 

Im Frühjahr 2019 erschien ein Sonderheft der begut­achteten Fachzeit­schrift Global Responsibility to Protect unter dem Titel „Norm Contestation and its Effects: Challenges to the Responsibility to Protect and the Responsibility to Prosecute” in welchem die Projekt­ergebnisse präsentiert wurden.

Projektleitung:
1
Norm Contestation and Norm Adaptation: R2P’s reframing over time | 2019

Hofmann, Gregor P./Suthanthiraraj, Kavitha (2019): Norm Contestation and Norm Adaptation: R2P’s reframing over time, in: Global Responsibility to Protect, 11:2, 226–253, https://brill.com/abstract/journals/gr2p/11/2/article-p226_226.xml.

Details anzeigen
2
Introduction – Norm contestation and its effects: challenges to the Responsibility to Protect and the Responsibility to Prosecute | 2019

Hofmann, Gregor P./Zimmermann, Lisbeth (2019): Introduction – Norm contestation and its effects: challenges to the Responsibility to Protect and the Responsibility to Prosecute, in: Global Responsibility to Protect, 11:2, 137–148, https://brill.com/abstract/journals/gr2p/11/2/article-p137_137.xml.

Details anzeigen
3
The Absence of Norm Modification and the Intensification of Norm Contestation: Africa and the Responsibility to Prosecute | 2019

Arcudi, Antonio (2019): The Absence of Norm Modification and the Intensification of Norm Contestation: Africa and the Responsibility to Prosecute, in: Global Responsibility to Protect, 11:2, 172-197, https://doi.org/10.1163/1875984X-01102004.

Details anzeigen
4
Is the R2P Failing? The Controversy about Norm Justification and Norm Application of the Responsibility to Protect | 2019

Deitelhoff, Nicole (2019): Is the R2P Failing? The Controversy about Norm Justification and Norm Application of the Responsibility to Protect, in: Global Responsibility to Protect, 11:2, 149-171, https://doi.org/10.1163/1875984X-01102003.

Details anzeigen

Partner

Dr. Alan Bloomfield (University of New South Wales Australia)
Prof. Shirley Scott (University of New South Wales Australia)

Förderer

Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)
Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)
www.daad.de