Kooperationen & Vernetzung

Leibniz-Gemeinschaft

Seit 1. Januar 2009 ist die HSFK Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Die Leibniz-Gemeinschaft verbindet 89 selbständige Forschungseinrichtungen. Ihre Ausrichtung reicht von den Natur-, Ingenieur- und Umweltwissenschaften über die Wirtschafts-, Raum- und Sozialwissenschaften bis zu den Geisteswissenschaften.

Leibniz-Institute widmen sich gesellschaftlich, ökonomisch und ökologisch relevanten Fragen. Unter dem Leitgedanken theoria cum praxi betreiben sie erkenntnis- und anwendungsorientierte Grundlagenforschung, unterhalten wissenschaftliche Infrastrukturen und bieten forschungsbasierte Dienstleistungen an. Die Leibniz-Gemeinschaft setzt Schwerpunkte im Wissenstransfer. Sie berät und informiert sowohl Politik und Wissenschaft als auch Wirtschaft und Öffentlichkeit.

Alle Leibniz-Einrichtungen unterliegen einem anspruchsvollen Verfahren der Qualitätssicherung. Sie werden spätestens alle sieben Jahre durch den Leibniz-Senat evaluiert. Auf dieser Grundlage beschließt die die GWK über die Fortsetzung der Bund-Länder-Förderung.


Turnusgemäß wurde die HSFK zuletzt im Dezember 2012 durch die Leibniz-Gemeinschaft evaluiert und erhielt eine hervorragende Beurteilung.


Das Leibniz-Institut HSFK ist an zwei Leibniz-Forschungsverbünden beteiligt: dem von ihr geleiteten Forschungsverbund „Krisen einer globalisierten Welt“ sowie dem Forschungsverbund „Historische Authentizität“.