Eva Herschinger, Kemal Bozay, Oliver Decker, Magdalena von Drachenfels, Christian Joppke, Klara Sinha

Radikalisierung der Gesellschaft? Forschungsperspektiven und Handlungsoptionen

Kurzbeschreibung

Wel­che Fakt­oren be­günstig­en eine gesamt­gesell­schaftliche Radi­kal­isier­ung? Es gibt wenige Ar­beiten in der inter­nat­ionalen und nat­ionalen Radi­kalisierungs­for­schung, deren Inter­esse direkt auf die gesell­schaftl­iche Ebene ge­richtet ist, und die dis­kutieren, welche Wir­kung radikal­isierte Grup­pen, Mi­lieus und Schich­ten auf die Gesamt­gesell­schaft und ihre poten­zielle Radikal­isierung haben. Dieser Report arbeitet die akt­uelle For­schung auf und dis­kutiert be­günstigen­de Fak­toren einer gesamt­gesell­schaft­lichen Ra­dikali­sierung. Gesell­schaft­liche Radi­kal­isierung ent­steht in dem Maße, in dem die Legi­timi­tät des politischen Sys­tems in Frage ge­stellt wird und eine Ab­kehr von herr­schen­den so­zialen Nor­men im po­litischen Um­gang, ins­beson­dere eine Ab­kehr von der Ab­lehnung po­litischer Ge­walt, statt­findet. Die Ra­di­kalisierung Ein­zelner, wie auch von Grup­pen, Mi­lieus oder Schi­chten kann gesamt­gesell­schaft­liches Ra­dikalisierungs­potenzial bergen. Dabei können gesell­schaftspolitische Veränderungen in Summe zu nachlassender gesellschaftlicher Kohäsion führen. Angesichts dieser Möglichkeit fordern die Autorinnen und Autoren gesell­schaftliche Re­silienz zu stär­ken sowie die öf­fent­liche De­batte zu zivi­lisieren.

Bibliographische Angaben

Herschinger, Eva/Bozay, Kemal/Decker, Oliver/von Drachenfels, Magdalena/Joppke, Christian/Sinha, Klara (2018): Radikalisierung der Gesellschaft? Forschungsperspektiven und Handlungsoptionen, PRIF Report 8/2018, Frankfurt/M.

Download: Radikalisierung der Gesellschaft? Forschungsperspektiven und Handlungsoptionen
Name
prif0818.pdf
Erweiterung
pdf
Größe
1,20 MB
Publikation herunterladen