E-Learning

Im Rahmen ihrer Aktivitäten im EU Non-Proliferation Consortium koordiniert die HSFK ein europaweites E-Learning-Programm zum Zweck des Kompetenzaufbaus in den Feldern Rüstungskontrolle, Nichtverbreitung und Abrüstung.

Das eLearning Angebot umfasst 15 Lerneinheiten und vermittelt den Studierenden Grundkenntnisse zur Problematik von Bio-, Chemie- und Nuklearwaffen, der Kontrolle von Klein- und Leichtwaffen, der Ächtung von Antipersonenminen und Streu­munition, Fragen der Exportkontrolle und des Terrorismus und der neuen technologischen Entwicklungen auf dem Rüstungssektor. Die Lern­­einheiten erklären insbesondere die Rolle der EU in den einzelnen Feldern.

Das Projekt wird von der Europäischen Union mit 600.000 € gefördert und stellt ab Ende 2016 eine offene Lern­ressource für alle Interessenten zur Verfügung. Das eLearning-Angebot umfasst auch einen Prüfungs­bereich, wo sich Teilnehmer/innen registrieren und ein Zertifikat erwerben können. Zielgruppe sind sowohl Studierende als auch Diplomaten und Journalisten weltweit.

22 Expert/innen aus 15 verschiedenen europäischen Think Tanks aus 10 verschiedenen europäischen Ländern haben zum EU Non-Proliferation and Disarmament eLearning Kurs beigetragen.