eLearning

Im Rahmen ihrer Aktivitäten im EU Non-Proliferation and Disarmament Consortium koordiniert die HSFK ein europaweites eLearning-Programm mit dem Ziel, Kompetenz in den Feldern Rüstungskontrolle, Nichtverbreitung und Abrüstung aufzubauen.

Das eLearning Angebot umfasst 15 Lerneinheiten und vermittelt allen Interessierten Grundkenntnisse zur Problematik von Bio-, Chemie- und Nuklearwaffen, der Kontrolle von Klein- und Leichtwaffen, der Ächtung von Antipersonenminen und Streu­munition, Fragen der Exportkontrolle und des Terrorismus und der neuen technologischen Entwicklungen auf dem Rüstungssektor. Die Lern­­einheiten erklären insbesondere die Rolle der EU in den einzelnen Feldern.

24 Expertinnen und Experten aus 12 verschiedenen europäischen Think Tanks aus 10 verschiedenen europäischen Ländern haben zum EU Non-Proliferation and Disarmament eLearning Kurs beigetragen.

Das eLearning-Angebot steht kostenfrei und ohne Anmeldung zur Verfügung. Es umfasst auch einen Prüfungsbereich, in dem sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer registrieren und selbstständig ein Zertifikat erwerben können.

Zielgruppe sind sowohl interessierte Studierende als auch Diplomaten und Journalisten weltweit.


Das Projekt wurde 2014 von der Europäischen Union im Rahmen der EU Council Decision (CFSP) 2014/129 mit ca. 600.000 € gefördert und stellt seit März 2017 eine offene und kostenfreie Lern­ressource zur Verfügung. Ab 2018 fördert die EU im Rahmen der Council Decision (CSFP) 2018/299 den weiteren Ausbau des Angebots.


Zum Kursangebot: nonproliferation-elearning.eu