Krisengespräche

Die Corona-Pandemie ist mehr als EINE Krise. Sie fächert sich vielmehr auf in eine ganze Reihe voneinander abhängiger Krisen. Sie ist eine Krise der Gesundheitssysteme, der Wirtschafts- und Sozialsysteme, und auch eine Krise internationaler Kooperation. Darüber hinaus droht sie weitere Krisen anzufeuern, weil sie Kapazitäten und Aufmerksamkeit auf sich konzentriert, die in anderen Politikfeldern fehlen.

Das Webtalk-Format "Krisengespräche" in Kooperation mit der Heinrich-Böll-Stiftung Hessen und der Frankfurter Rundschau (FR) blickt aus verschiedenen Perspektiven auf die Krisen, die durch die Pandemie in Vergessenheit zu geraten drohen.

Webtalk der Heinrich-Böll-Stiftung Hessen mit Felix Anderl

[weiter]

Vergangene Krisengespräche

Webtalk mit Irene Weipert-Fenner in der Reihe „Krisengespräche"

[weiter]

Webtalk mit Una Jakob in der Reihe „Krisengespräche"

[weiter]

Webtalk mit Gregor Hofmann in der Reihe „Krisengespräche"

[weiter]

Webtalk mit Nicole Deitelhoff in der Reihe "Krisengespräche"

[weiter]

Webtalk mit Jonas Wolff in der Reihe „Krisengespräche"

[weiter]

Webtalk mit Antonia Witt in der Reihe „Krisengespräche"

[weiter]

Online-Talk mit Stefan Kroll - Kooperation mit der Böll-Stiftung und der Frankfurter Rundschau

[weiter]