Vorstellung und Diskussion des Friedensgutachtens 2018

Öffentliches Abendforum mit den vier herausgebenden Friedensforschungsinstituten bei der Evangelischen Akademie zu Berlin

Friedensgutachten 2018

Friedensgutachten 2018

Das Frie­dens­gut­achten 2018 – top ak­tuell: Viele Re­gionen der Welt sind ge­gen­wärtig von Krieg und Gewalt ge­zeichnet. Die ge­walt­samen Kon­flikte etwa in Syrien, Mali, im Jemen oder im Süd-Sudan haben Tau­sende Opfer ge­fordert und zwingen Menschen zur Flucht, auch nach Eu­ropa. Zu­gleich steht die Fähig­keit der inter­nat­ionalen Ge­mein­schaft, auf Kriege und Krisen wirk­sam zu rea­gieren, massiv unter Druck – nicht zu­letzt, weil sich die USA zu­nehmend aus der multi­la­teralen Ko­oper­ation zu­rück­ziehen. Das jüngste Bei­spiel ist die Auf­kün­di­gung des Atom-Ab­kommens mit dem Iran. Aber auch die euro­pä­ische Frie­dens­ord­nung steht vor im­mensen Heraus­ford­erungen: wie geht man bei­spiels­weise mit Russ­lands An­nexion der Krim um, wie mit dem völker­rechts­wi­drigen Ein­marsch der Tür­kei in Afrin?

Das Frie­dens­gut­achten 2018 ana­ly­siert das ak­tu­elle Kon­flikt­ge­schehen, zeigt Trends der inter­nat­ionalen Friedens- und Sicher­heits­po­li­tik auf und gibt kon­krete Em­pfeh­lungen für das friedens­po­li­tische Handeln der deutschen Bundes­re­gierung. Das Gut­achten wird von den führ­enden deutschen Friedens­for­schungs­in­sti­tuten seit 1987 jähr­lich heraus­ge­geben. 2018 er­scheint das Friedens­gut­achten in neuer Kon­zep­tion und Ge­stal­tung: In fünf Kapiteln – Be­waff­nete Konflikte, Nach­haltiger Frieden, Rüs­tungs­dy­na­miken, In­sti­tu­tionelle Friedens­sich­erung und Trans­nat­ionale Sicher­heits­ri­siken – bi­lan­zieren und be­werten Autoren­teams der In­sti­tute die ak­tuellen Ent­wick­lungen. Das Kapitel „Fokus" nimmt den Nahen und Mittleren Osten als Konflikt­re­gion in den Blick.
 

Vor­stellung und Dis­kussion des Friedens­gut­achtens 2018:
"Kriege ohne Ende. Mehr Dip­lo­matie - weniger Rüs­tungs­ex­porte"

Wann: Diens­tag, 12. Juni 2018, 18:00 - 20:00 Uhr
Wo: Ev­an­gelische Aka­de­mie zu Berlin, Franz­ösische Fried­rich­stadt­kirche (Franz­ösischer Dom), Gen­darmen­markt 5, 10117 Berlin (Mitte)

Programm:

  • 18:00 Uhr: Be­grüß­ung durch Uwe Trittmann (Lei­tung, Ev­an­gelische Aka­de­mie zu Berlin)
  • 18:10 Uhr: Ein­füh­rung in das Frie­dens­gut­achten 2018, Prof. Dr. Tobias Debiel (Insti­tut für Ent­wicklung und Frieden (INEF))
  • 18:25 Uhr: Krit­ische Wür­di­gung des Frie­dens­gut­achtens, Cem Özdemir (MdB, Bünd­nis 90/Die Grünen)
  • 18:45 Uhr: Trump - das Ende der multi­la­teralen Friedens­sich­erung? Dis­kus­sion mit:

    • Prof. Dr. Nicole Deitelhoff (ge­schäfts­führ­endes Vor­stands­mit­glied der HSFK)
    • Bischof Dr. Dr. h.c. Markus Dröge (Ev­an­gelische Kirche Berlin-Branden­burg - schle­sische Ober­lausitz, Berlin)
    • Dr. Christian Mölling (stellv. Di­rektor des For­schungs­instituts der Deutschen Gesell­schaft für Aus­wärtige Politik (DGAP))
    • Cem Özdemir (MdB, Bünd­nis 90/Die Grünen)
    • Mo­de­ration: Dr. Claudia Baumgart-Ochse (HSFK)

Der Ein­tritt zur Veranstaltung ist frei, es wird um Anmeldung ge­beten.