Umsetzung erfolgreicher Maßnahmen und Prozesse der UN-Sicherheitsratsresolution 1325

Die UN-Sicherheitsratsresolution 1325 zu "Frauen, Frieden und Sicherheit" und ihre Nachfolge-Resolutionen streben die gleichberechtigte Mitwirkung von Frauen an politischen Prozessen und Institutionen bei der Bewältigung und Verhütung von Konflikten sowie den besondere Schutz von Frauen und Mädchen in Kriegsgebieten an. In der Umsetzung nationaler multilateraler Außen-, Entwicklungs- und Sicherheitspolitiken gibt es jedoch eine große Unterschiede und und verschiedene „best practices“.

Mit dem vom Auswärtigen Amt finanzierten Projekt wird ein Planungsstab-Workshop zu geschlechtersensibler Politik und der Umsetzung der UNSCR 1325 vorbereitet und umgesetzt. Für den Workshop werden gezielt die Planungsstäbe derjenigen Außenministerien angesprochen, die besonders erfolgreich in der Umsetzung geschlechtersensibler Sicherheits- und Friedenspolitik sind und die die UNSCR 1325 systematisch als Querschnittsbereich in ihrem Ministerium/ in ihrer Organisation implementiert haben. Ziel des Planungsstab-Workshops ist es, konkrete Ideen für eine systematische und nachhaltige Umsetzung der Agenda zu Frauen, Frieden, Sicherheit zu entwickeln.

Die HSFK setzt dieses Projekt in Zusammenarbeit mit GAIC Gender Associations International Consulting GmbH um.

Partner

GAIC Gender Associations International Consulting GmbH
GAIC Gender Associations International Consulting GmbH
https://www.genderassociations.com/