Podiumsdiskussionen

Gemeinsam mit der Frankfurter Rundschau und der Katho­lischen Akademie Rabanus Maurus, Haus am Dom, veranstaltet die HSFK seit Juli 2013 regel­mäßig drei bis vier Mal im Jahr Podiums­diskussionen zu aktuellen Themen.

Es diskutieren Wissen­schaftler­innen und Wissen­schaftler der HSFK mit Personen aus Politik, den Medien, den Kirchen und NGOs unter Moderation von Andreas Schwarzkopf von der Frankfurter Rundschau. Die Veranstaltungen finden im Haus am Dom im Herzen Frankfurts statt, der Eintritt ist frei.

No news available.

Vergangene Podiumsdiskussionen

Foto: picture alliance/dpa | Arne Immanuel Bänsch

Podiumsdiskussion mit H. Pfeifer über die Möglichkeit einer eigenständigen europäischen Außen- & Sicherheitspolitik

[weiter]
Brexit-Plakat auf einer Demonstration

Podiumsdiskussion mit Katarina Barley, David McAllister und Dirk Peters

[weiter]
Amerikanische Flagge vor blauem Himmel (Foto: Jnn 13, Wikimedia Commons, CC BY-SA 3.0 Unported).

Podiumsdiskussion zur US-Wahl und ihren Folgen für Europa

[weiter]
Plakat der Podiumsdiskussion "Welt ohne Ordnung"

Podiumsdiskussion zum Erscheinen des Friedensgutachten 2020

[weiter]
Plakat der Veranstaltung: (De-)Eskalation!? Wege aus der Krise zwischen Iran und USA

Podiumsdiskussion zum Konflikt zwischen Iran und USA

[weiter]
Im Zentrum des Plakats ist Bernd Höcke mit Parteikollegen im sächsischen Landtag zu sehen.

Podiumsdiskussion der HSFK

[weiter]

Die diesjährige HSFK-Podiumsdiskussion widmet sich dem Friedensgutachten 2019. Dessen Schwerpunkt liegt auf der globalen nuklearen Ordnung und der Gefahr eines neuen Wettrüstens. Im Anschluss an die Vorstellung des Papiers erörtern Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Politik die Frage, wie sich die neue Nuklearordnung auf die Sicherheit Europas auswirkt.

Das Friedensgutachten ist die jährliche Publikation der deutschen Friedensforschungsinstitute. Es analysiert aktuelle Konflikte und gibt Empfehlungen für die Politik. Die Veranstaltung ist eine Kooperation des Leibniz-Instituts Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung, der Frankfurter Rundschau und der Katholischen Akademie Rabanus Maurus.

 

Es diskutieren:

  • Christopher Daase
    Leibniz-Institut Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung
  • Heidi Kassai
    Internationale Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen (ICAN Deutschland)
  • Willi van Ooyen
    Aktivist der Friedensbewegung, ehem. Abgeordneter im hessischen Landtag (DIE LINKE)

Moderation: Andreas Schwarzkopf, Frankfurter Rundschau

 

Wann: Mittwoch, 26. Juni 2019, 19 Uhr
Wo: Haus am Dom, Domplatz 3, 60311 Frankfurt am Main

Der Eintritt ist frei.

[weiter]

Wie kann die Radikalisierung der Gesellschaft verhindert werden? - Podiumsdiskussion in Kooperation mit der Frankfurter Rundschau und dem Haus am Dom

[weiter]
Plakat zur Podiumsdiskussion "Für eine Europa der Sicherheit - Bringt der französisch-deutsche Motor den Umbruch?"

Bringt der französisch-deutsche Motor den Umbruch? - Podiumsdiskussion in Kooperation mit der Frankfurter Rundschau und dem Haus am Dom

[weiter]
Podiumsdiskussion "Ruck nach Rechts in Frankfurt?" am 09.04.2018 (Poster: HSFK)

Die Global City und der lokale Frust - Podiumsdiskussion in Kooperation mit der Frankfurter Rundschau im Haus am Dom

[weiter]