Digitale Opposition

Die Bedeutung digitaler Kommuni­kation für moderne Gesell­schaften lässt sich kaum über­­schätzen. In den vergangenen zwei Dekaden hat die Revolution in der Informations- und Kommunikations­technologie und die globale Ausbreitung des Internets dazu geführt, dass die digitale Sphäre als technische Infrastruktur sowie als gesellschaftlicher Kommunikations­raum ein zentrales inter- und trans­nationales Politikfeld geworden ist. Wie umkämpft dieses ist, zeigt sich etwa in sicherheits­politisch begründeten Interventionen, die stark freiheits­einschränkende Wirkungen haben.

Nicht-staatliche Akteure haben in der Internet Governance wie in den gesellschaftlichen Kämpfen um die digitale Ordnung in vielerlei Hinsicht eine hervorgehobene Bedeutung: So sind zivil­­gesellschaftliche Foren und privat­wirtschaft­liche Akteure, die die Infrastruktur des Netzes besitzen oder die zentrale Dienste entwickeln, in Fragen der Regulierung des Zugangs zum Netz oder der Ausgestaltung von dessen Öffentlichkeit(en) nicht weg­zudenken. Aber auch die als Schließung empfundene Weiter­entwicklung des Netzes wird durch nicht-staatliche Akteure problematisiert etwa in Blick auf Über­wachung. Von WikiLeaks über Edward Snowden, Hacker oder die netz­politische Zivil­gesellschaft reicht die Bandbreite von Akteuren, die oftmals über große öffentliche Zustimmung verfügen, aber am Rande oder jenseits der Legalität operieren. Das Projekt "Digitale Opposition" untersucht, wie nicht-staatliche Akteure unsere Vor­stellungen vom digitalen Raum prägen und wie sie sich in der Etablierung sozialer, rechtlicher und technischer Normen einbringen bzw. in diese einbezogen werden.

Projektleitung:
  • Thiel, Thorsten
1
Anonymity and its Prospects in the Digital World | 2017

Thiel, Thorsten (2017): Anonymity and its Prospects in the Digital World, PRIF Working Papers No. 38, Frankfurt/M.

Publikation herunterladen // Details anzeigen
2
The Original Battle Trolls: How States Represent the Internet as a Violent Place | 2015

Ben Kamis/Thorsten Thiel, The Original Battle Trolls: How States Represent the Internet as a Violent Place, PRIF Working Paper No. 23, Frankfurt/M., 2015.

Publikation herunterladen // Details anzeigen
3
Cyber, Cyber. | 2015

Thorsten Thiel, Cyber, Cyber. Krieg und Frieden in einer vernetzten Welt, in: Polar – Politik, Theorie, Alltag, 10(19), Oktober 2015, S. 55-61. Online: http://www.polar-zeitschrift.de/polar_19.php?id=841#841.

Details anzeigen
4
Die Schönheit der Chance | 2014

Thiel, Thorsten (2014): Die Schönheit der Chance. Utopien und das Internet, in: Juridikum. Zeitschrift für Kritik | Recht | Gesellschaft, 15:4, 459-471.

Details anzeigen
5
Internet und Souveränität | 2014

Thorsten Thiel, Internet und Souveränität. In: Christian Volk/Friederike Kuntz (Hg.), Der Begriff der Souveränität in der transnationalen Konstellation, Baden-Baden (Nomos), 2014, S. 215-239.

Details anzeigen