Freie Stellen


Drittmittelmanager/in (m/w/d) (100%)

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n


Drittmittelmanager/in (m/w/d) (100% nach Entgeltgruppe 11 TV-H).


Zum Aufgabenspektrum zählen:

  • Klärung von Grundsatzfragen für das Drittmittelmanagement
  • Analyse und Optimierung von Prozessen
  • Administrative Betreuung und finanzielle Überwachung von Drittmittelprojekten
  • Projektcontrolling und –dokumentation
  • Erstellung von Drittmittelübersichten für statistische/informelle Zwecke
  • Allgemeine Unterstützung bei der Erstellung von Projektanträgen, Fördermittelrecherche
  • Erstellung von Mittelanforderungen, Zwischen- und Schlussverwendungsnachweisen


Ihr Profil:

  • Betriebswirtschaftliches Studium oder vergleichbare Qualifikation
  • Erfahrung im Projektcontrolling und Forschungsmanagement
  • Hohe Arbeitssorgfalt, Zuverlässigkeit und Selbständigkeit
  • Sehr gute kommunikative Fähigkeiten in Wort und Schrift (auch in Englisch)
  • ausgeprägte Serviceorientierung und organisatorisches Geschick
  • Sehr gute Kenntnisse von Standardsoftware (Word, Excel, Outlook)


Die HSFK ist Trägerin des Total-E-Quality-Prädikats. Sie möchte ungleiche Repräsentanzen in den Besoldungsgruppen abbauen und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie fördern. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf ohne Photo, Zeugnisse) gebündelt in einem PDF-Dokument bis zum 26.09.2021 per E-Mail an bewerber(at)hsfk.de. Bewerbungskosten können leider nicht übernommen werden.

 


Referent*in (m/w/d) (65%) in der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Die Erkenntnisse der Friedens- und Konfliktforschung in der Öffentlichkeit sichtbar und wirksam zu machen, ist unser Auftrag. Durch eine zielgruppenorientierte Wissenschaftskommunikation leisten wir einen Beitrag zum besseren Verständnis globaler Krisen und Konflikte und deren Lösung. Unsere Publikationen, Medienbeiträge und Blog-Reihen bieten aktuelle Analysen und Hintergründe. In Veranstaltungen und sozialen Netzwerken treten wir in den Dialog mit Akteuren aus Politik und Gesellschaft.

Sie verfügen über Erfahrungen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und möchten diese in unser Team einbringen? Dann laden wir Sie ein, sich für eine Teilzeitstelle in unserer Abteilung für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zu bewerben. Wir, das ist das Leibniz-Institut Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung (HSFK), eine Stiftung des öffentlichen Rechts und mit über 80 Mitarbeiter*innen das derzeit größte deutsche Friedens- und Konfliktforschungsinstitut. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir eine*n


Referent*in (m/w/d) (65%) in der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Entgeltgruppe TV-H 13.


Ihre Aufgaben:

  • die Konzeption und Koordination der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Instituts, einschließlich der sozialen Medien und der Vermittlung von Expert*innen-Interviews und Referent*innen;
  • das Monitoring und die Analyse der Medienaktivitäten;
  • die selbstständige Konzeption und Organisation von öffentlichkeitswirksamen Veranstaltungen;
  • die zielgruppengerechte Erstellung eigener Inhalte und Texte (u.a. Pressemitteilungen; Artikel für Broschüren, Institutsinformationen und die Webseite; Beiträge in sozialen Medien); die grafische Gestaltung dieser Materialien (Deutsch/Englisch);
  • die redaktionelle Betreuung und der Satz von wissenschaftlichen Publikationen, einschließlich der grafischen Gestaltung und unter Berücksichtigung der Vorgaben zur Barrierefreiheit;
  • der Aufbau und die Pflege von Netzwerken mit Medien, Verlagen, Stiftungen, Förderern und anderen externen Partnern;
  • die Kommunikation mit externen Dienstleistern.


Ihr Profil:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium; Bezüge zur Friedens- und Konfliktforschung sind von Vorteil;
  • Erfahrungen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit oder im Bereich des Wissenschaftsjournalismus;
  • sicherer Umgang mit journalistischen Darstellungsformen und Redaktionsaufgaben; sehr gute Sprachkenntnisse und Stilsicherheit in Deutsch und Englisch;
  • hervorragende Kenntnisse in MS-Office, Desktop-Publishing-Software (In-Design, Photoshop);
  • Technische Affinität und Fachkenntnisse, speziell im Bereich der IT, elektronischen Medien und Onlinekommunikation (z. B. E-Publishing, soziale Medien usw.);
  • Erfahrung in der Betreuung von Webseiten (Typo-3 CMS);
  • selbstständige Arbeitsweise, Teamfähigkeit und verbindliches Auftreten, sichere Umgangsformen.


Die HSFK ist Trägerin des Total-E-Quality-Prädikats. Sie möchte ungleiche Repräsentanzen in den Besoldungsgruppen abbauen und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie fördern. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Ihre Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) senden Sie bitte unter „Kennziffer .7.1“ gebündelt in einem pdf-Dokument bis zum 10. Oktober 2021 an bewerber@hsfk.de. Bewerbungskosten können leider nicht übernommen werden.