Freie Stellen


Studentische Hilfskraft zur Pflege und Weiterentwicklung eines eLearning-Kurses

Zur Pflege und Weiter­entwick­lung eines von der EU geför­derten eLearning-Kurses suchen wir zum 1. Novem­ber 2022 eine

studen­tische Hilfs­kraft m/w/d (30 bis 40 Stunden/Monat).

Zum Aufga­benspek­trum gehö­ren insbe­sonde­re:

  • Mitar­beit bei der Entwick­lung und Umset­zung neuer Lernein­heiten des EU eLear­ning-Kur­ses
  • Opti­mie­rung und Quali­tätssi­che­rung der beste­henden Lernein­heiten des Kurses
  • Unterstüt­zung bei der Bewer­bung des Kurses

Sie sollten folgende Voraus­setzun­gen erfüllen:

  • Sie begeis­tern sich für ein Arbeits­feld an der Schnittstel­le von Wissen­schaft, Politik und visu­eller Kommu­nika­tion.
  • Sie verfügen über gute Englisch­kenntnis­se
  • Sie haben Erfah­rungen in einem oder mehre­ren der folgen­den Bereiche:
    • Video­bear­beitung (Adobe Premier/After Effects)
    • Bildbe­arbei­tung (Photo­shop)
    • Vektor-­Illus­tration (Adobe Illustrator / Figma)
    • Pflege eines Content-­Manage­ment-Sys­tems

  • Sie verfügen über ein Grundver­ständnis der Anfor­derun­gen und Funktions­weisen von eLearning-Kursen.

Die Vergü­tung erfolgt nach den üblichen Sätzen für studen­tische Hilfs­kräfte. Bitte senden Sie Ihre vollstän­digen Bewer­bungsun­terla­gen (gebün­delt in einem PDF max. 10MB) bis zum 1. Oktober 2022 per E-Mail an elearning @hsfk.de, Betreff "SHK".


Studentische Hilfskraft für das DFG-Forschungsprojekt „Lokale Wahrnehmungen regionaler Interventionen: AU und ECOWAS in Burkina Faso und Gambia“

Für das im Programmbereich V „Glokale Verflechtungen“ am Leibniz-Institut Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung angesiedelte DFG-Forschungsprojekt „Lokale Wahrnehmungen regionaler Interventionen: AU und ECOWAS in Burkina Faso und Gambia“ (Leitung: Dr. Antonia Witt) suchen wir bis spätestens zum 1. Oktober 2022

eine studentische Hilfskraft (m/w/d) (32h/Monat).

Ihre Aufgaben:

  • eigenverantwortliche Recherchen im Themenfeld afrikanische Regionalorganisationen, Interventionen, Peacebuilding, aktuelles Konfliktgeschehen in Subsahara Afrika
  • Redigieren und Lektorieren wissenschaftlicher Texte
  • Unterstützung bei der Organisation von Veranstaltungen (Workshops, Konferenzen)

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes sozialwissenschaftliches BA-Studium, mit einem Schwerpunkt im Bereich Internationale Beziehungen/Friedens- und Konfliktforschung
  • sehr gute Englischkenntnisse
  • Französischkenntnisse ausreichend für Literatur- und Medienrecherchen
  • Vorkenntnisse im Bereich Regionalorganisationen in Subsahara Afrika (AU, ECOWAS etc.) und Peacebuilding von Vorteil
  • Teamfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein, präzises und selbstständiges Arbeiten

Mehr Informationen über das Forschungsprojekt gibt es auf der Projektseite „Lokale Wahrnehmungen regionaler Interventionen“ sowie auf der Projektseite der „Forschungsgruppe African Intervention Politics“.

Die Stelle verlangt eine regelmäßige Präsenz an der HSFK in Frankfurt. Die Vergütung erfolgt nach den üblichen Sätzen für studentische Hilfskräfte.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen inkl. Arbeitsprobe (z.B. Hausarbeit) und Sprachnachweisen mit Angabe des möglichen Eintrittstermins senden Sie bitte gebündelt in einer PDF-Datei bis zum 15.08.2022 an Frau Viola Niemack. Bewerbungskosten können leider nicht übernommen werden.


Studentische Hilfskraft für das Forschungsprojekt „Legitimitätspolitik durch Dialogforen: Die Weltwirtschaftsinstitutionen und ihre Kritiker“

Für das im Programm­bereich „Inter­nationale Institutionen“ durch­geführte Forschungs­projekt „Legitimitäts­politik durch Dialog­foren: Die Welt­wirtschafts­institutionen und ihre Kritiker“ (Leitung: Professorin Dr. Nicole Deitelhoff) suchen wir spätestens zum 1. Oktober 2022

eine studen­tische Hilfskraft (m/w/d) (32 Std./Monat).

Zum Aufgaben­spektrum zählen:

  • eigen­verant­wortliche Recherchen im o.g. Themen­feld;
  • Literatur- und Dokumenten­beschaffung und -verwaltung;
  • Trans­kription von Interviews;
  • weitere organisa­torische, inhalt­liche und redak­tionelle Unterstützungs­tätigkeiten.

Voraus­gesetzt wird, dass sich die Bewerberin/der Bewerber bereits im Master­studium befindet. Außerdem werden Vor­kenntnisse im Bereich der Inter­nationalen Be­ziehungen und sehr gute englische
Sprach­kenntnisse erwartet. Von Vorteil sind erste Kennt­nisse der For­schung zu inter­nationalen Institutionen und/oder inter­nationaler Zivil­gesellschaft.

Weitere Informationen sind auf der Projektseite der HSFK zu finden.

Die Ver­gütung erfolgt nach den üblichen Sätzen für studen­tische Hilfs­kräfte.

Ihre voll­ständigen Bewerbungs­unterlagen, mit einem kurzen Motivations­schreiben, einem Lebens­lauf und einer Arbeits­probe (z.B. Haus­arbeit) sowie Angabe des möglichen Eintritts­termins, senden Sie bitte ge­bündelt in einer PDF-Datei bis zum 31. August 2022 an Susanne Schmidt.