Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in als Doktorand/in

Das Leibniz-Institut Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung ist eine Stiftung öffentlichen Rechts und Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Mit über 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist die HSFK derzeit das größte deutsche Friedens- und Konfliktforschungsinstitut.

Für den Programmbereich V zur Untersuchung von Konflikt und Frieden im ‚glokalen‘ Raum suchen wir zum schnellstmöglichen Einstieg

eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in als Doktorand/in in Teilzeit (50%), Entgeltgruppe 13 TV-H

Zum Aufgabenspektrum zählen:

  • Mitarbeit in der Forschung des Programmbereichs, insbesondere zum Themenbereich Afrikanische Regionalorganisationen (AU, ECOWAS etc.) und deren lokaler Wahrnehmung; Mitarbeit in der Entwicklung des geplanten Projektes „African regional organizations seen from below: AU and ECOWAS in Mali and Burkina Faso“
  • Durchführung eines Promotionsprojekts im Rahmen der im Programmbereich adressierten Fragen lokal-globaler Verflechtungen
  • Beteiligung in den Gremien der Selbstverwaltung der HSFK

Ihr Profil:

  • Zur Promotion berechtigender Hochschulabschluss in Ethnologie, Politikwissenschaft oder einer anderen einschlägigen Sozialwissenschaft,
  • gute Kenntnisse qualitativer sozialwissenschaftlicher Methoden,
  • Forschungsschwerpunkt/-interesse im Bereich afrikanische Regionalorganisationen und/oder frankophones Westafrika,
  • Ausreichend Kenntnisse der französischen Sprache,
  • Bereitschaft zu Feldforschung bzw. zu multi-sited ethnography und Forschung im Team,
  • Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit und zur Vermittlung von Forschungsergebnissen an die politische und gesellschaftliche Öffentlichkeit.

Exzellente mündliche und schriftliche Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache sowie den sicheren Umgang mit gängiger Bürosoftware setzen wir voraus.

Die HSFK ist Trägerin des Total-E-Quality-Prädikats. Sie möchte ungleiche Repräsentanzen in den Besol-dungsgruppen abbauen und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie fördern. An der HSFK sind Frauen in dieser Entgeltgruppe unterrepräsentiert. Basierend auf dem Hessischen Gleichstellungsgesetz (HGG) sind daher Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte unter „Kennziffer 5.4“ zusammen mit einem maximal 5-seitigen Exposé Ihres Promotionsvorhabens und einer Arbeitsprobe bis zum 1.5.2017 per Email in einem pdf-Dokument an bewerber @hsfk .de. Bewerbungskosten können leider nicht übernommen werden.